Eindrücke von unseren Reisen

Rückreise 3.Teil

Wir haben einen Sitzplatz auf dem Upperdeck. Wir steigen ein und warten das es los geht. Schon nach der eigentlichen Startzeit meldet sich der Kapitän und teilt uns mit dass es mit einem Reisepass eines Passagieres ein Problem gibt. Dessen Koffer muss wieder raus.

Nach einer halben Stunde wird der Flieger vom Schnorchel geschoben und steht und steht und steht. Der Kapitän meldet sich wieder. Man müsse wieder zurück, da eine Konttrolllampe leuchten würde. Das müssen Techniker erst prüfen. Wie lange es dauern würde weiss er nicht.

Wir starten mit etwa 2 Stunden Verspätung. Ankunft 7:30 – also etwas aufgeholt. In Frankfurt stehen viele Maschinen auf dem Vorfeld – sehen geparkt aus. Keinerlei Temperaturchecks!? An Bord hieß es noch man müsse ein Formular ausfüllen: Wo kommt man her, wie lange war man da usw. Aber nix. Keiner möchte etwas wissen, denn dann müsste man auch Konsequenzen ziehen.

Die Gepäckausgabe hakelt und dauert. Frankfurt läuft scheinbar auf Sparflamme. Mein Koffer kommt als Drittletzter. 8:48 am Bahnsteig zur S-Bahn. Die Bahnsteige sind fast Menschenleer. Jetzt kann eigentlich nix mehr schiefgehen. Obwohl: S-Bahnen fallen aus sehen wir gerade. Aber unsere nicht.

Mainz empfängt uns mit fast blauem Himmel und es ist nicht besonders kalt. Zu Hause schmeißen wir eine Maschine Wäsche an und probieren ob das Auto anspringt. Auf Anhieb! Wow.

Wir haben ja so einiges von Verwandten und Freunden gehört, aber so leere Regale haben wir noch nie gesehen. Wieviel Klopapier kann man denn horten? Warum gibt es keine Seife mehr? Wir haben an einer Seife eine gefühlte Ewigkeit. Und wofür braucht man Unmengen von Zucker und Mehl? Wasser dagegen gibt es im Überfluss. Verstehe einer die Welt. Wir bekommen einiges nicht obwohl wir sowohl Rewe als auch Edeka und Aldi abklappern.

Damit endet nun dieser Blog der letzten 11,5 Wochen.

Wir haben uns unglaublich gefreut über das große Interesse daran, die zahlreichen Rückmeldungen, Bemerkungen, Aufmunterungen und Kommentare. Wir sehen jetzt zuhause, dass es ganz viele Emails dazu gab, die wir unterwegs nicht haben lesen können.

Vielen Dank euch Allen dafür.

PS: Es stehen eigentlich noch „Gedanken zu Laos“ aus und vielleicht auch ein Resümee zu der kompletten Reise. Vielleicht liefern wir das nach……

Kategorien: 3 Monate Auszeit

Eine Woche zu Hause » « Rückreise 2.Teil

4 Kommentare

  1. Welcome back. Schön, das Ihr wieder wohlbehalten in unserem Irrsinn angekommen seid.
    Gewöhnt Euch ein, gewöhnt Euch an die Einschränkungen und irgendwann kommt Ihr mal per Telefon.
    Bleibt gesund, Michael + Sabine

  2. Willkommen zuhause! Super, dass ihr auch noch das Ende geliefert habt. Jetzt ist die Sache rund. Genießt das sehr angenehme deutsche Wetter und euer gewohntes Bett. Und wenn euch das Klopapier ausgeht, dann klingelt einfach bei den Nachbarn.

    • Hi Muttern.
      Du wirst es nicht glauben, aber Nachbarn haben uns eine Packung Nudeln geschenkt. Es ist nicht zu fassen.
      Das gewohnte Bett wird ganz schön ungewohnt sein :-).
      Bussi

Schreibe einen Kommentar zu Marianne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 Eindrücke von unseren Reisen

Theme von Anders Norén↑ ↑