War ja klar – heute regnet es. Anständig.

Leider sind die Asiaten weg und wir müssen alleine Frühstücken. Danach beschliessen wir ob des Wetters die letzte Etappe sausen zu lassen. Blöd, aber bei dem Regen macht das keinen Spaß. Selbst für so Regenmacher wie wir es sind.

Stattdessen fahren wir nach Sayn in den Schmetterlingsgarten. Der ist überdacht und feuchtwarm – im Gegensatz zu draussen. Da ist es feucht kalt. Allerdings ist es nicht so leicht dort hinzukommen. Selbst mit Navi. Die B42 ist teilweise gesperrt und die Umleitungsschilder, falls vorhanden, mehr als verwirrend. Aber wir kommen an und der Schmetterlingsgarten ist wirklich toll. Später gönnen wir uns noch einen Kaffee und fahren dann nach Hause.